Willkommen auf der Homepage des 1. Billardclub Magdeburg 1950 e. V.

info@billardclub-magdeburg.de

mannschaft_2014

BCM verliert Samstag gegen Krefeld und gewinnt am Sonntag gegen Velbert mit 8:0

Manfred Schuffert Klaus Traeger und Alfred Klimek

Das letzte Heimwochenende der Saison beendet der BC Magdeburg mit einer Niederlage und einem Sieg. Nach der etwas unerwarteten 2:6 Niederlage gegen RW Krefeld am Samstag, rissen sich die Magdeburger am Sonntag noch einmal zusammen und gewannen gegen Velbert mit dem Maximalresultat von 8:0. Der Samstag verlief so gar nicht nach dem Geschmack der Gastgeber. Gut eingestellte Krefelder gingen nach der ersten Runde bereits mit 4:0 in Fuehrung. Ramazan Durdu gewann gegen Stepan Kohout aus Tschechien mit 40:28 in 23 Aufnahmen und Christian Zoellner verlor sein Match mit 39:40 in 34 Aufnahmen gegen den Belgier Dirk Weeremans denkbar knapp. Die Hoffnungen auf ein moegliches Unentschieden zerstoerte der Krefelder Torsten Frings, der eine super Partie gegen Dion Nelin erwischte und in 21 Aufnahmen 40:23 gewann. Der Ehrenpunkt gelang Markus Schoenhoff, der den Belgier Wesley de Jaeger in einer Kampfpartie nach 43 Aufnahmen mit 40:30 bezwang. Am Sonntag, den letzten Heimauftritt der Saison, folgte dann noch einmal eine Galavorstellung des BCM. Alle vier Partien gewann der Gastgeber gegen den Tabellenletzten BSV Velbert. Stepan Kohout hatte mit Werner Klingberg in 53 Aufnahmen keine Muehe und triumphierte mit 40:27. Am Nebentisch zeigte Christian Zoellner auch ein schoenes Match und gewann gegen Philipp Leu in 48 Aufnahmen mit 40:31. Markus Schoenhoff brachte mit seinem 40:20 Sieg dann die Vorentscheidung. Nach nur 22 Aufnahmen und der Tagesbestleistung besiegte er Torsten Anders und brachte die Magdeburger damit uneinholbar in Fuehrung. Den Schlußpunkt setzte dann Dion Nelin, der den Hollaender Henk Habraken mit 40:34 in 27 Aufnahmen besiegte.
Mit nun 19 Punkten behaupten die Magdeburger damit den vierten Tabellenrang vor den beiden letzten Spieltagen Mitte Mai. Dann trifft der BCM auswaerts auf den BC Elversberg und den Bergisch-Gladbacher BC.

Markus Schoenhoff 09.04.2017

BC Magdeburg gewinnt in Bottrop mit 6:2 und verliert in Buer mit 2:6

Manfred Schuffert Klaus Traeger und Alfred Klimek

Der 1. BC Magdeburg kehrte gestern Abend mit zwei Punkten aus zwei Auswaertsspielen zurueck nach Magdeburg. Die Billardspieler gewannen am Samstag gegen die Bottroper Billardakademie mit 6:2 und mussten sich am Sonntag gegen den GT Buer mit 6:2 geschlagen geben. In der Tabelle belegt der BCM nun mit 17 Punkten weiterhin den 4.Platz, hat aber nun schon 4 Punkte Rueckstand auf die Bronzemedaille. Die beiden Auswaertsspiele waren harte Kaempfe, so hatten es die Magdeburger auch erwartet. Gegen Bottrop verlief die erste Runde mit Sieg und Niederlage. Der fuer Dion Nelin in die Mannschaft gekommene Radek Novak aus Tschechien gewann gegen seinen Gegner Dieter Mueller und Christian Zoellner verlor sein Match gegen den belgischen Spitzenmann Francis Forton. In der zweiten Runde dann die Entscheidung. Dick Jaspers hatte keine Muehe, den Bottroper Christian Rudolph zu bezwingen. Mit 40:12 in 17 Aufnahmen war er einmal mehr der beste Spieler des Tages. Den entscheidenden Sieg holte wenig spaeter dann Markus Schoenhoff, der in einem kampfbetonten Match seinen Mannschaftskollegen aus der Nationalmannschaft, Dustin Jaeschke, mit 40:38 in 37 Aufnahmen besiegte.
Am Sonntag gegen den GT Buer folgte dann eine bittere Niederlage fuer den BCM. Gleich die erste Runde ging komplett an die Gelsenkirchener. Stefan Hetzel und Uwe Kerls hatten keine Muehe, die Magdeburger Christian Zoellner und Radek Novak zu besiegen. In der zweiten Runde hatte dann auch Markus Schoenhoff kaum eine Siegchance gegen Markus Galla, der an diesem Tag einfach besser war. Nach 40 Aufnahmen verlor er das Match mit 40:34. Den einzigen Sieg holte Dick Jaspers, der Stefan Galla mit 40:37 in 24 Aufnahmen besiegen konnte. Auch bei Jaspers lief es nicht so glatt wie gewohnt. Er musste fuer diesen Sieg hart arbeiten und beendete das Match buchstaeblich in letzter Sekunde mit einer 10er Serie. Nach diesemWochenende stehen nun noch vier Partien in der laufenden Saison aus. Am 08. und 09. April spielt der BCM zu Hause gegen Krefeld und Velbert. Am 20. und 21. Mai ist Saisonende mit einem Auswaertswochenende in Elversberg und Bergisch-Gladbach.

Markus Schoenhoff 20.03.2017

1. Bundesliga Dreiband 18. Maerz 2017
Heimmannschaft   Gastmannschaft
Bottroper BA   1. BC Magdeburg
Vorname, Name Ballz. Aufn. GD HS Partiepunkte Ballz. Aufn. GD HS Vorname, Name
Christian Rudolph 12 17 0,706 5 0 : 2 40 17 2,352 12 Dick Jaspers
Dustin Jaeschke 38 37 1,007 5 0 : 2 40 37 1,081 4 Markus Schoenhoff
Frarnis Forton 40 35 1,142 7 2 : 0 34 35 0,971 5 Christian Zoellner
Dieter Müller 29 38 0,763 5 0 : 2 40 38 1,052 6 Radek Novak
          2 : 6          
1. Bundesliga Dreiband 19. Maerz 2017
Heimmannschaft   Gastmannschaft
GT Buer   1. BC Magdeburg
Vorname, Name Ballz. Aufn. GD HS Partiepunkte Ballz. Aufn. GD HS Vorname, Name
Stefan Galla 37 24 1,541 7 0 : 2 40 24 1,666 10 Dick Jaspers
Markus Galla 40 40 1,000 6 2 : 0 34 40 0,850 7 Markus Schoenhoff
Stefan Hetzel 40 40 1,000 4 2 : 0 15 40 0,375 2 Christian Zoellner
Uwe Kerls 40 42 0,952 5 2 : 0 35 42 0,833 6 Radek Novak
          6 : 2          

Schönhoff mit Deutschland B bei WM-Debut auf Rang 20. Jaspers mit Niederlande Dritter

Suedkorea ist der neue Team-Weltmeister im Dreiband-Billard. Bei der WM in Viersen gewannen die Asiaten gegen Belgien und holten damit zum ersten Mal in der Geschichte des Landes die Goldmedaille. Gemeinsame Dritte wurden die Team aus Frankreich und den Niederlanden mit dem Magdeburger Weltranglistenersten Dick Jaspers. Markus Schoenhoff wurde mit seinem Teampartner Dustin Jaeschke am Ende 20ster. Der Magdeburger und der Bottroper harmonierten nach 2 taegigem Training sehr gut miteinander und zeigten eine gute Leistung. Im ersten Match gegen den siebenfachen Weltmeister Schweden konnten sie bis zur Pause gut mithalten, wurden aber dann distanziert und verloren das Match mit 40:30. Am Freitag dann im zweiten Gruppenspiel gegen Spanien lief es aehnlich. Wieder hatte die zweite Vertretung aus Deutschland einen ganz guten Start und konnte dann das Tempo, welches die Spanier vorlegten nicht mithalten. Nach einer 12er Serie von Spanien war der letzte Widerstand gebrochen und das Duo Schoenhoff/Jaeschke verlor mit 40:23 ziemlich deutlich. Fuer Schoenhoff war die WM eine wichtige Erfahrung und die bislang groeßte Herausforderung. Bundestrainer Wolfgang Zenkner bescheinigte dem Magdeburger einen guten WM-Auftritt und stellte weitere Nominierungen in Aussicht.
Der dritte Magdeburger, bei der WM zum bereits siebenten Mal am Start, war Radek Novak aus Tschechien. Gemeinsam mit Martin Bohac landeten sie auf einem sehr guten 11. Platz und verloren im letzten Gruppenspiel nur knapp gegen Belgien.

Markus Schoenhoff, 14.03.2017

BC Magdeburg verliert in Witten mit 6:2, 3 Punkte Rueckstand auf Bronze

Manfred Schuffert Klaus Traeger und Alfred Klimek

Ohne Dick Jaspers, der bei einem nationalen Grand Prix in Holland verpflichtet war, verloren die Billardspieler des 1.BC Magdeburg am Samstag in Witten mit 6:2. Das Einzelspiel gegen die in Bestbesetzung spielenden Meister der Jahre 2014 und 2015 wurde zur erwarteten schweren Aufgabe, der die ersatzgeschwaechten Magdeburger am Ende nicht gewachsen waren. Die erste Runde, in der der Tscheche Radek Novak fuer Jaspers zum Einsatz kam ging mit 0:4 verloren. Novak begann in seinem Match gut und fuehrte gegen den routinierten Edgar Bettzieche teilweise mit 8 Punkten. Dann kam der Einbruch des Magdeburgers und Bettzieche riss die Partie an sich. Nach 34 Aufnahmen gewann der ehemalige Vizeweltmeister das Match mit 40:31. Am Nebentisch hatte Christian Zoellner mit dem aktuellen Deutschen Meister Ronny Lindemann eine schwere Aufgabe zu bewaeltigen. Auch Zoellner hatte in der ersten Haelfte seine Chancen und konnte das Match offen halten. Erst im letzten Drittel zog Lindemann davon und gewann nach 40 Aufnahmen mit 40:31. Nun war fuer den BCM nur noch ein Remis moeglich. Dazu mussten allerdings mit dem Tuerken Savas Bulut und dem Belgier Eddy Leppens zwei ganz starke Spieler geschlagen werden. Dion Nelin an Platz eins ueberzeugte fuer Magdeburg ein weiteres Mal und ließ dem Weltklassemann aus Belgien Leppens keine Chance. Von Beginn an bestimmte er das Match und achtete auch auf die richtige Defensive, sodass Leppens nie zum Zug kam. Mit 40:16 in nur 19 Aufnahmen gewann Nelin mehr als deutlich. Nun lag es an Schoenhoff, der in den letzten Spielen Aufwind bewiesen hatte. Der tuerkische Spitzenmann Savas Bulut kam zunaechst besser aus den Startloechern und Schoenhoff sah sich schnell einem Rueckstand gegenueber. Nach 17 Aufnahmen fuehrte Bulut mit 28:15, ehe Schoenhoff zur Offensive ueberging. In drei Aufnahmen hatte er den Rueckstand in einen 29:28 Vorsprung gedreht. Dann jedoch gelang dem Tuerken eine 8er Serie, die den Widerstand von Schoenhoff brach. Nach 26 Aufnahmen verlor der Magdeburger mit 40:30 und der BCM mit 6:2. In der Tabelle hat nach dem 13. und 14. Spieltag nun der BC Elversberg die Fuehrung uebernommen. Die Saarlaender liegen punktgleich mit dem BC Muenchen an Platz 1. Platz 3 gehoert nun dem BCC Witten, vor dem BC Magdeburg. Die naechsten Spiele sind am 18. und 19. Maerz. Dann trifft der BCM auswaerts auf Bottrop und den GT Buer.

Markus Schoenhoff, 19.02.2017

1. Bundesliga Dreiband 18. Februar 2017
Heimmannschaft   Gastmannschaft
BCC Witten   1. BC Magdeburg
Vorname, Name Ballz. Aufn. GD HS Partiepunkte Ballz. Aufn. GD HS Vorname, Name
Eddy Leppens 16 19 0,842 4 0 : 2 40 19 2,105 11 Dion Nelin
Savas Bulut 40 26 1,538 8 2 : 0 30 26 1,153 6 Markus Schoenhoff
Ronny Lindemann 40 40 1,000 6 2 : 0 31 40 0,755 4 Christian Zoellner
Edgar Bettzieche 40 34 1,176 7 2 : 0 31 34 0,911 5 Radek Novak
          6 : 2          
 

Markus Schoenhoff vom 1. BC Magdeburg erstmals für Weltmeisterschaft nominiert

Frank Eder und Dustin Jaeschke Manfred Schuffert Klaus Traeger und Alfred Klimek

Wenn am 09. Februar der Billardweltverband (UMB) die Teilnehmer für die Team- Weltmeisterschaften in Viersen veroeffentlichen wird, dann wird zum ersten Mal der Name Markus Schoenhoff vom 1. BC Magdeburg auftauchen. Nach zwei Jahren als Reservespieler ist er nun als Stammspieler von der Deutschen Billard Union nominiert worden. Für den 49 jaehrigen gebürtigen Sachsen, der seit 2004 fuer Magdeburg in der Bundesliga spielt, geht damit ein Traum in Erfuellung. „1991 war ich bei der Team-WM als Zuschauer dabei und von dieser Atmosphaere sehr beeindruckt. Seit dem ist es ein großes sportliches Ziel für mich, für mein Land bei dieser WM zu starten. Das es 26 Jahre dauern sollte, ist nicht schlimm. Ich bin jetzt ja auch viel staerker als je zuvor. Für einen Billardspieler beginnen die besten Jahre erst spaet.“ Seit 27 Jahren finden die Weltmeisterschaften fuer Nationalmannschaften im westfaelischen Viersen statt. Die dortige Festhalle ist jedes Jahr Austragungsort und verwandelt sich für vier Tage in einen wahren Hexenkessel. Vom 09. bis 12. Maerz werden 24 Mannschaften an den Start gehen. Deutschland erhaelt zwei Startplaetze, darf also mit einer A- und einer B-Mannschaft spielen. Markus Schoenhoff, der in seiner Karriere schon dreimal die Bronzemedaille bei der Deutschen Meisterschaft gewann, wird im B-Team zusammen mit dem Bottroper Dustin Jaeschke an den Start gehen. „Ich weiss seit Ende des Jahres bereits, dass ich in der engeren Mal bin. Seitdem bereite ich mich gezielt auf diesen Hoehepunkt vor. Allein die Teilnahme ist schon ein großer Erfolg für mich. Daher danke ich auch meinem Verein, den BC Magdeburg, dem ich sportlich alles zu verdanken habe und natuerlich auch allen anderen, die mich unterstuetzen: Meinem Arbeitgeber, meinen Sponsoren und meiner Frau, die oft auf mich verzichten muß.“Titelverteidiger bei der kommenden Team-WM ist uebrigens die Niederlande, die mit Dick Jaspers und Jean van Erp im vergangenen Jahr den Titel holten. Dick Jaspers, der für den BCM in der Bundesliga spielt, wird in der gleichen Formation versuchen, seinen Titel zu verteidigen. Und auch die uebrigen Mannschaftsmitglieder in Magdeburg haben Viersen-Erfahrung. Dion Nelin war mit Daenemark schon Weltmeister und Silbermedaillengewinner. Christian Zoellner war 1993 für Deutschland B auf dem Dritten Platz. Nun darf auch Markus Schoenhoff seine WM-Erfahrungen sammeln und dabei soll es nicht bleiben. „Wenn man zu einer WM faehrt, dann will man auch Erfolg. Zusammen mit Dustin Jaeschke sind wir ein starkes Team. Das erste Ziel ist das Überstehen der Gruppenphase und das Erreichen des Viertelfinales.“

Team Weltmeisterschaft in Viersen vom 09. bis 12. Maerz 2017

Deutschland A Martin Horn und Ronny Lindemann
Deutschland B Dustin Jaeschke und Markus Schoenhoff

BC Magdeburg kaempft sich ohne Jaspers zu zwei Unentschieden

Michael Puse Stepan Kohout

Wenn der unumstrittene Star der Mannschaft fehlt, dann wird es fuer den 1. BC Magdeburg schwer, die Gegner zu bezwingen. Am vergangenen Wochenende war der Niederlaender Dick Jaspers im eigenen Land bei den nationalen Titelkaempfen verpflichtet und konnte sein Magdeburger Team nicht unterstuetzen. Ohne Jaspers, aber dafuer mit viel Kampfgeist und einen guten Ersatzmann Stepan Kohout schafften die Billardspieler immerhin zwei Unentschieden und haben sich damit mehr als beachtlich geschlagen. Am Samstag gegen den Aufsteiger BSV Muenchen ging die erste Runde an die Gaeste aus Bayern. Kai Siepmann war in 42 Aufnahmen mit 40:33 gegen den Magdeburger Ersatzmann Kohout erfolgreich und Herbert Szivacz blieb in 38 Aufnahmen mit 40:36 gegen Christian Zoellner der bessere Spieler. Nun hieß es fuer das Magdeburger Team, wenigstens noch das Remis zu retten. Dies gelang sehr zur Freude der vielen Fans mit sehr guten Leistungen. Markus Schoenhoff gelang ein Sieg und die Revanche fuer die bittere Hinspiel-Niederlage gegen den oesterreichischen Nationalspieler Andreas Horvath. Mit einer starken Schlußphase ueberholte er den gut spielenden Gegner noch und gewann nach 30 Aufnahmen mit 40:35. Die Sensation des Tages gelang Dion Nelin. Der Daene in Magdeburger Diensten gewann sein Match in nur 9 Aufnahmen mit 40:2. Sein Gegner Michael Puse konnte einem leid tun. Immerhin war er fuer lediglich zwei Punkte aus Muenchen angereist. Mit einem Weltklassedurchschnitt von 4,444 war Dion Nelin der Star des gesamten Bundesliga-Wochenendes. Keinem Spieler gelang es, besser zu spielen. Fuer Dion Nelin selbst war es persoenliche Bestleistung. Mit diesem hart erkaempften Punkt im Ruecken gingen die Magdeburger dann in die Sonntag-Aufgabe - den Tabellenfuehrer BC Muenchen. Am Ende wurde es eine Parallele zum Vortag und erneut ein hart erarbeiteter Punkt. Die erste Runde ging wie schon am Samstag an die Gaeste. Christian Zoellner hatte gegen Johann Schirmbrand kaum Chancen und verlor mit 40:25 in 28 Aufnahmen. Spannender dagegen die Partie am Nebentisch zwischen Stepan Kohout und Christos Christodoulides. Kohout gelang in der 10. Aufnahme eine sensationelle Serie von 15 Punkten, die ihm einen Vorsprung von 25:8 einbrachte. Anschließend allerdings verlor er etwas den Faden und musste zusehen, wie sein Gegner Punkt fuer Punkt aufholte. Am Ende war es der Muenchener, der das Match als erster beendete. Kohout brauchte nun zwei Punkte zum Remis. Der erste gelang problemlos, aber der zweite blieb aus. Somit verlor Magdeburg erneut beide Partien der ersten Runde. Dion Nelin wiederholte seine gute Performance vom Samstag und gewann gegen den tuerkischen Spitzenspieler Luetfi Cenet mit 40:29 in 16 Aufnahmen. Das Unentschieden rettete dann Markus Schoenhoff, der den griechischen Topspieler Kostas Papakonstantinou mit einer starken Vorstellung 40:36 in 25 Aufnahmen bezwang. Die Magdeburger haben nun 15 Punkte und damit zwei Punkte Rueckstand auf den BC Muenchen, der gerade so noch die Tabellenfuehrung rettete. Auf Platz 2 und 3 sind nun der BC Elversberg und der BCC Witten vorgerueckt, die am Wochenende doppelt punkten konnten.

Nach wie vor wartet der BC Magdeburg allerdings auf die faellige Korrektur der Tabelle nach dem Protest, der zugunsten des BCM ausfiel. Der Verband hat zugesichert, dass die Korrektur in den naechsten zwei Wochen erfolgt. Dann wuerde der BCM die Tabellenfuehrung uebernehmen und staende erstmals in der Vereinsgeschichte ganz oben in der 1. Bundesliga.

Markus Schoenhoff 22.01.2017

1. Bundesliga Dreiband 21. Januar 2017
Heimmannschaft   Gastmannschaft
1. BC Magdeburg   BSV Muenchen
Vorname, Name Ballz. Aufn. GD HS Partiepunkte Ballz. Aufn. GD HS Vorname, Name
Dion Nelin 40 9 4,444 10 2 : 0 2 9 0,222 1 Michael Puse
Markus Schoenhoff 40 30 1.333 7 2 : 0 35 30 1,166 7 Andreas Horvath
Christian Zoellner 36 38 0,947 5 0 : 2 40 38 1,052 4 Herbert Szivacs
Stepan Kohout 33 42 0,786 4 0 : 2 40 42 0,952 6 Kai Siepmann
          4 : 4          
1. Bundesliga Dreiband 22. Januar 2017
Heimmannschaft   Gastmannschaft
1. BC Magdeburg   BC Muenchen
Vorname, Name Ballz. Aufn. GD HS Partiepunkte Ballz. Aufn. GD HS Vorname, Name
Dion Nelin 40 16 2,500 10 2 : 0 29 16 1,812 7 Cenet Luetfi
Markus Schoenhoff 40 25 1,600 6 2 : 0 36 25 1,440 5 C. Papakonstantin.
Christian Zoellner 25 28 0,892 7 0 : 2 40 28 1,428 5 J. Schirmbrand
Stepan Kohout 39 29 1,300 15 0 : 2 40 29 1,333 4 C. Christodoulides
          4 : 4          
Johann Schirmbrand
Christos Christodoulides
Klaus Mueller Dion Nelin Frank Eder

Magdeburger Billardspieler erwarten Tabellenfuehrer BC Muenchen am Sonntag

Frank Eder und Dustin Jaeschke Manfred Schuffert Klaus Traeger und Alfred Klimek

Am kommenden Wochenende beginnt mit den Spieltagen 11 und 12 die zweite Haelfte der laufenden Billard-Bundesliga. Dabei ist der BC Magdeburg erneut Gastgeber und empfaengt die beiden Muenchener Mannschaften BSV und BC Muenchen. Zunaechst werden die Magdeburger am Samstag auf den BSV Muenchen treffen, der in dieser Saison aus der 2. Liga aufgestiegen ist und derzeit auf dem 8.Platz in der Tabelle steht. Am Sonntag kommt es dann zum mit Spannung erwarteten Duell gegen den Tabellenfuehrer BC Muenchen. Die Magdeburger setzen vor allem auf ihre Heimstaerke und sind in dieser Saison auf heimischen Tischen noch ungeschlagen. Lediglich gegen Bottrop gab es ein Remis. Die uebrigen 4 Heimspiele der Hinrunde wurden alle gewonnen. Teamchef Frank Eder: „Mit dem BC Muenchen erwartet die Mannschaft das derzeit beste Team der Liga. Die Bayern sind an allen Positionen sehr ausgeglichen besetzt und zeigen kaum Schwaechen.“ Die hat der BC Magdeburg bisher auch weitgehend vermeiden koennen. Der Beginn der Saison war in Muenchen etwas holprig. Gegen den BC Muenchen verloren die Magdeburger, legten allerdings erfolgreich Protest ein und warten nun auf die endgueltige Entscheidung des Verbandsgerichtes. „Wenn die Tabelle jetzt schon korrigiert waere, dann wuerden wir auf Platz 1 stehen.“ so Teamchef Eder.
Ueberzeugen will der BCM nun aber weiterhin sportlich und kann sich auf seine zahlreichen Fans verlassen. Der ueberzeugende Auftritt bei den letzten beiden Heimspielen, die vor 10 Tagen gegen Bergisch-Gladbach und Elversberg gewonnen wurden, gibt dem BCM das noetige Selbstvertrauen, um auch die kommenden Aufgaben erfolgreich zu bestehen.

Spielbeginn am Samstag, 21.01. um 14:00 Uhr, Sonntag, 22.01. um 11:00 Uhr

Markus Schoenhoff 17.01.2017

BC Magdeburg nach zwei Heimsiegen gegen Gladbach und Elversberg nun Tabellenzweiter

Frank Eder und Dustin Jaeschke Manfred Schuffert Klaus Traeger und Alfred Klimek

Die Billardspieler des 1. BC Magdeburg sind nach einem 8:0 Sieg ueber Titelverteidiger Bergisch-Gladbach und einem knappen 5:3 Erfolg ueber den BC Elversberg auf Platz 2 in der Tabelle vorgerueckt. Nach dem Samstag-Kantersieg ueber den Deutschen Meister Bergisch-Gladbach schlugen die Magdeburger die Saarlaender am Sonntag in einem engen Match, bei dem drei Partien unentschieden endeten. Die erste Haelfte des Jahresauftaktes mit zwei Heimspielen verlief ganz nach dem Geschmack der reichlichen Fans, die ihr Team in der Brenneckestraße anfeuerten. Alle Magdeburger konnten ihre Partien gewinnen. Christian Zoellner gewann sein Match gegen Carsten Raspel mit 40:28 in 39 Aufnahmen, Markus Schoenhoff siegte in guten 27 Aufnahmen mit 40:19 gegen Jens Eggers. In der zweiten Runde lieferten die Weltklassespieler des BCM wieder ganze Arbeit. Dion Nelin hatte zunaechst schwer zu kaempfen, kam dann in der Schlußphase immer besser ins Spiel und gewann gegen den Niederlaender Dave Christiani mit 40:37 in 28 Aufnahmen. Den Hoehepunkt unter eine fehlerfreie Leistung setzte wieder einmal Dick Jaspers. Ganze 10 Aufnahmen benoetigte er, um den Weltranglistensiebten Nikos Polychronopoulos aus Griechenland mit 40:23 zu besiegen.
Mit dieser Ausnahmeleistung erwarteten die Fans auch ein gutes Ergebnis gegen den BC Elversberg am Samstag.
Die erste Runde war hart umkaempft und endete mit zwei Unentschieden. Christian Zoellner teilte sich sein Match gegen Volker Marx in 39 Aufnahmen und Markus Schoenhoff gegen Klaus Bosel in 30 Aufnahmen. Zwei Punkte aus der ersten Runde waren trotzdem ein guter Start. Die zweite Runde brachte dann die Entscheidung zugunsten der Magdeburger. Dion Nelin hatte seinen Gegner, den belgischen Weltmeister von 1996 Jef Philipoom sicher im Griff und gewann mit 40:20 in 30 Aufnahmen. Am Nebentisch fighteten die Gegner um jeden Punkt. Der aktuelle Weltranglistenerste Frederic Caudron wehrte sich heftig gegen die drohende Niederlage gegen Jaspers. Am Ende sah es nach einem deutlichen Sieg aus, als Jaspers beim Stand von 39:28 seinen ersten Matchball hatte. Diesen verpasste er aber, genauso wie die weiteren drei Versuche. Caudron nutzte seine Chance und kam immer naeher.
Am Ende gelang Matchball Nr. 5 und Caudron schaffte im Nachstoß noch die restlichen 5 Punkte zum 40:40. Den Gesamtsieg aber hatten sich die Magdeburger geschnappt und damit auch den BC Elversberg von Rang zwei in der Tabelle verdraengt. In dieser fuehrt nun der BC Muenchen mit 16 Punkten vor dem BCM mit 13 Punkten und Elversberg mit 12 Punkten.
In zwei Wochen beginnt die Rueckrunde fuer die Magdeburger. Dann empfaengt der BCM die beiden Muenchener Mannschaften. Am Sonntag gibt es das Duell mit dem Tabellenfuehrer BC Muenchen. Die Magdeburger hoffen gleichzeitig auf eine schnelle Entscheidung ueber den Muenchener Widerspruch gegen den Protest der Magdeburger. Eine Entscheidung zugunsten des BCM liegt bereits seit mehreren Wochen vor.

Markus Schoenhoff 08.01.2017

Drei Auswaertspunkte zum Jahresabschluß - BCM weiter auf Platz 3

Manfred Schuffert Klaus Traeger und Alfred Klimek

Der BC Magdeburg hat in Nordrhein-Westfalen drei Punkte aus den beiden letzten Auswaertsspielen des Jahres erkaempft und wird das Jahr 2016 auf dem dritten Tabellenrang beschließen. Die erhoffte Tabellenfuehrung, die ohnehin nur durch Ausrutscher der anderen Teams erreicht werden konnte, verpassten die Magdeburger, koennen aber dennoch mit dem Ergebnis zufrieden sein. Sowohl Velbert, als auch Krefeld waren schwere Gegner, die vom Abstieg bedroht sind und alles versuchten, um dem BCM ein Bein zu stellen. Am Samstag gegen Velbert gelang der Sieg durch einen fulminant kaempferischen Auftritt der beiden Weltklassespieler Dion Nelin und Dick Jaspers, die ihre Gegner regelrecht niederkaempften. Dick Jaspers lag zu Pause gegen den belgischen Ex-Weltmeister Eddy Merckx mit 20:8 im Rueckstand. Anschließend zeigte der Niederlaender aber seine Staerke mit einer 17er Serie und einem schnellen Partieende nach 13 Aufnahmen. 40:27 das Ergebnis fuer den Magdeburger. Nelin am Nebentisch musste sich auch strecken und konnte erst in den letzten Aufnahmen die Partie an sich reissen. Nach 25 Aufnahmen gewann er mit 40:36 gegen den Niederlaender Henk Habraken.
Aus der ersten Runde steuerte Christian Zoellner einen wichtigen Sieg bei. Er gewann gegen Stefan Dirks knapp mit 40:39 in 38 Aufnahmen. Markus Schoenhoff verschlief den Partiebeginn und konnte trotz guten Ansaetzen den Rueckstand bis zum Schluß nichtmehr aufholen. Am Ende verlor er das Match gegen Torsten Anders mit 37:40 in 39 Aufnahmen. Durch die Niederlage des BC Muenchen am Samstag, waren die Magdeburger damit am Samstag-Abend tatsaechlich kurzfristig Tabellenfuehrer. Dies allerdings nur virtuell, denn die Tabelle ist nach dem erfolgreichen Protest des BCM gegen die Wertung des ersten Spieltages gegen Muenchen noch nicht korrigiert. Krefeld am Sonntag war dann der erwartete harte Gegner, der vor allem durch seine Ausgeglichenheit an allen Positionen glaenzt. Die erste Runde mit Schoenhoff und Zoellner ging dann auch prompt verloren. Beide Krefelder Spieler hatten einen Super Start, dem die Magdeburger kaum folgen konnten. Christian Zoellner verlor gegen Ramazan Durdu mit 23:40 in 29 Aufnahmen und Markus Schoenhoff hatte gegen Murat Goekmen mit 34:40 in 33 Aufnahmen das Nachsehen. Nun musste die zweite Runde wenigstens noch das Unentschieden retten. Nelin und Japsers enttaeuschten nicht und gewannen beide ihre Partien. Wieder war der daenische Wirbelwind Nelin zu Beginn unter Druck, bewahrte aber Ruhe und wartete auf seine Chancen. Am Ende war sein Sieg gegen den Belgier Wesley de Jaeger mit 40:26 in 26 Aufnahmen doch noch deutlich.
Bei Dick Jaspers lief es zu Beginn auch nicht wie gewohnt. Er brauchte einige Zeit, um sich an das Material zu gewoehnen. Dann allerdings hatte er seinen Gegner Thorsten Frings gut im Griff und gewann nach 25 Aufnahmen mit 40:27. Die Situation in der Tabelle ist nun folgendermaßen. Der BC Muenchen fuehrt mit 14 Punkten (ohne Korrektur) vor dem BC Elversberg mit 12 Punkten und dem BC Magdeburg mit 9 Punkten. Die Magdeburger gehen davon aus, dass die Tabelle in den naechsten Wochen (Nach Ablauf einer Einspruchsfrist) korrigiert wird. Dann waere ploetzlich der BC Elversberg dank der besseren Partiepunkte Tabellenfuehrer, vor dem BC Muenchen und dem BCM. Das Magdeburger Team haette allerdings nur einen Punkt Rueckstand auf die Tabellenspitze. Fuer die Magdeburger Erstliga-Spieler geht es nun in den verdienten Weihnachtsurlaub. Bereits am ersten Januar-Wochenende geht es dann weiter. Zum Abschluß der Hinrund spielt der BCM zu Hause gegen den BC Elversberg und den Titelverteidiger Bergisch-Gladbach. 14 Tage spaeter folgen dann zwei weitere Heimspiele gegen die beiden Muenchener Mannschaften, den BC Muenchen und den BSV Muenchen.

Bis dahin wuenscht der BC Magdeburg allen Freunden, Sponsoren und Unterstuetzern des Vereins eine besinnliche Weihnachtszeit und einen friedlichen Jahreswechsel.

Markus Schoenhoff 28.11.2016

1. Bundesliga Dreiband 26. November 2016
Heimmannschaft   Gastmannschaft
BSV Velbert   1. BC Magdeburg
Vorname, Name Ballz. Aufn. GD HS Partiepunkte Ballz. Aufn. GD HS Vorname, Name
Eddy Merckx 27 13 2,077 9 0 : 2 40 13 3,077 17 Dick Jaspers
Henk Habraken 36 25 1,110 5 0 : 2 40 25 1,600 8 Dion Nelin
Torsten Anders 40 39 1,026 4 2 : 0 37 39 0,949 4 Markus Schoenhoff
Stefan Dirks 39 38 1,026 4 0 : 2 40 38 1,053 6 Christian Zoellner
          2 : 6          
1. Bundesliga Dreiband 27. November 2016
Heimmannschaft   Gastmannschaft
Krefeld   1. BC Magdeburg
Vorname, Name Ballz. Aufn. GD HS Partiepunkte Ballz. Aufn. GD HS Vorname, Name
Thorsten Frings 27 25 1,080 5 0 : 2 40 25 1,600 6 Dick Jaspers
Wesley De Jaeger 26 26 1,000 6 0 : 2 40 26 1,030 6 Dion Nelin
Murat Gökmen 40 33 1,212 6 2 : 0 34 33 1,030 6 Markus Schoenhoff
Ramazan Durdu 40 29 1,379 6 2 : 0 23 29 0,793 5 Christian Zoellner
          4 : 4          

BC Magdeburg will auswaerts den Kontakt zur Tabellenspitze halten

Frank Eder und Dustin Jaeschke Manfred Schuffert Klaus Traeger und Alfred Klimek

Fuer die Billardspieler des BC Magdeburg endet das Sportjahr 2016 am kommenden Wochenende mit zwei Auswaertsspielen in Velbert und Krefeld.
Nach 5 Wochen Bundesliga-Pause, in denen internationale Einzelturniere stattfanden, will der BCM auch gleichzeitig den Kontakt zur Tabellenspitze halten. In einer Vorabmeldung teilte der Verband in dieser Woche auch die Entscheidung im Protest der Magdeburger gegen die Wertung des ersten Spieltages gegen den BC Muenchen mit. Die Muenchener waren zum Spielbeginn 14:00 Uhr nicht vollzaehlig angetreten, weshalb der BCM sofort den Protest auf dem Spielbericht vermerkte. Diesem wurde nun stattgegeben und den Magdeburgern ein 8:0 Sieg zugesprochen. Damit ist der BCM nun Zweiter und kann am kommenden Wochenende sogar die Fuehrung in der Tabelle uebernehmen. Voraussetzung dafuer ist allerdings ein Doppelsieg und ein gleichzeitiger Punktverlust fuer die Muenchener. Die Magdeburger haben mit Velbert und Krefeld das vermeintlich leichtere Programm, denn der BC Muenchen tritt ebenfalls Auswaerts beim BC Elversberg und dem Titelverteidiger Bergisch-Gladbach an. BCM-Teamchef Frank Eder: „Auswaerts zu spielen ist immer schwierig. Selbst eigentlich schwaechere Gegner koennen zu Hause mit der Unterstuetzung der eigenen Fans ueber sich hinaus wachsen.“
Der Samstag Gegner BSV Velbert ist als Aufsteiger in die 1. Bundesliga mit 5 Niederlagen in die Saison gestartet und liegt am Tabellenende. „Wenn Velbert mit den Legionaeren Eddy Merckx und Henk Habraken antreten kann, dann sind sie auf jeden Fall gefaehrlich.“ warnt Eder vor den Westfalen.
Am Sonntag geht es dann nach Krefeld, wo der derzeitige Tabellen-Siebte auf die Magdeburger wartet. Krefeld kann ebenfalls auf die Unterstuetzung von hollaendischen Legionaeren bauen und ist deshalb auch gefaehrlich.
Der BC Magdeburg geht gut vorbereitet in die beiden letzten Spieltage des Jahres und will ein ueberaus erfolgreiches Jahr mit zwei Siegen ausklingen lassen.       

Markus Schoenhoff 24.11.2016

Jaspers mit Weltrekord - 3 Punkte und Platz 3 in der Tabelle fuer BC Magdeburg

Manfred Schuffert Klaus Traeger und Alfred Klimek

Um 17:00 Uhr am Samstag war der 1. BC Magdeburg der Spotlight der gesamten Billardwelt. Genau um diese Zeit gewann Dick Jaspers sein Match gegen den Deutschen Stefan Galla in 6 Aufnahmen und stellte damit den Weltrekord ein. 40 Punkte in 6 Versuchen war bislang nur dem Belgier Frederic Caudron, dem Italiener Marco Zanetti und dem Suedkoreaner Heang Jik Kim gelungen. Den Matchball verpasste er bereits in der 5. Aufnahme, was den alleinigen Rekord bedeutet haette. Gekroent wurde diese Sonderleistung durch das 6:2, dass die Magdeburger gegen den GT Buer erkaempften. Dion Nelin holte souveraen seinen Sieg in 22 Aufnahmen und der fuer den erkrankten Markus Schoenhoff spielende Ersatzmann gewann im ersten Durchgang bereits gegen Stefan Hetzel. Alle Augen der reichlich anwesenden Zuschauer waren allerdings auf Dick Jaspers und seiner historischen Leistung gerichtet. Bis in die spaeten Abendstunden stand das Telefon nicht still, im Internet ueberschlugen sich die Glueckwuensche. Trotz dieser auch mannschaftlich erfolgreichen Leistung hieß es am Sonntag gegen Bottrop sich wieder neu zu konzentrieren und moeglichst weitere Punkte einfahren.
Die Ausbeute nach dem ersten Durchgang waren erneut 2 Punkte. Christian Zoellner kaempfte in seinem Match gegen den Hollaender Dave van Geel verbissen und verpasste ein moegliches Unentschieden am Ende nur knapp. Platz 3 der Magdeburger holte allerdings gegen den Belgier Thomas Broux wieder einen Sieg, sodass zur Pause weiterhin alles offen war.
Dion Nelin und der Rekordmann Dick Jaspers sollten es nun richten. Waehrend Dick Jaspers am Ende sein Match noch rumreisen konnte und die Partie nach 22 Aufnahmen mit 40:35 gewann, verlor Dion Nelin gegen den jungen Nationalspieler Dustin Jaeschke mit 40:29 in 21 Aufnahmen.
Etwas Pech auf Seiten des daenischen Weltklassemannes und toller Sport auf Seiten des Gagners waren am Ende das Fazit dieser Partie. Somit beschließen die Magdeburger das Heimwochenende mit drei Punkten und schieben sich damit auf den Tabellenrang drei. Der BCM hat nun 6 Punkte Rueckstand auf die immer noch ungeschlagenen Muenchener und 2 Punkte Rueckstand auf den BC Elversberg aus dem Saarland. Die naechsten Spiele finden auswaerts statt. Am 26. und 27. November geht es zum Aufsteiger Velbert und am Sonntag nach Krefeld.

Markus Schoenhoff 24.10.2016

1. Bundesliga Dreiband 22. Oktober 2016
Heimmannschaft   Gastmannschaft
1. BC Magdeburg   GT Buer
Vorname, Name Ballz. Aufn. GD HS Partiepunkte Ballz. Aufn. GD HS Vorname, Name
Dick Jaspers 40 6 6,667 12 2 : 0 9 6 1,500 5 Stefan Galla
Dion Nelin 40 22 1,818 12 2 : 0 24 22 1,091 6 Markus Galla
Markus Schoenhoff 40 30 1,333 5 2 : 0 32 30 1,067 6 Stefan Hetzel
Christian Zoellner 32 36 0,889 4 0 : 2 40 36 1,111 7 Uwe Kerls
          6 : 2          
1. Bundesliga Dreiband 23. Oktober 2016
Heimmannschaft   Gastmannschaft
1. BC Magdeburg   Bottroper BA
Vorname, Name Ballz. Aufn. GD HS Partiepunkte Ballz. Aufn. GD HS Vorname, Name
Dick Jaspers 40 21 1,905   2 : 0 35 21 1,666   Christian Rudolph
Dion Nelin 29 21 1,381   0 : 2 40 21 1,904   Dustin Jäschke
Markus Schoenhoff 40 33 1,212   2 : 0 37 33 1,121   Thomas Broux
Christian Zoellner 38 43 0,884   0 : 2 40 43 0,930   Dave van Geel
          4 : 4          

Magdeburger Billardspieler wollen zu Hause punkten und Rückstand zur Spitze verringern

Frank Eder und Dustin Jaeschke Manfred Schuffert Klaus Traeger und Alfred Klimek

Mit einem erfolgreichen Heimwochenende und moeglichst 3 von 4 moeglichen Punkten planen die Magdeburger Billardspieler den Angriff auf die Top 3 der Tabelle. Am kommenden Samstag und Sonntag trifft der BCM zu Hause auf den GT Buer aus Gelsenkirchen und die Bottroper Billardakademie. Nach einem durchwachsenem Start haben die Billardspieler ein ausgeglichenes Punktekonto mit 3:3 Punkten und befinden sich damit auf Platz 5 der Tabelle. Zum Bronzeplatz, den die Magdeburger im vergangenen Jahr holten fehlen ihnen zwei Punkte, die Tabellenfuehrung ist fuenf Punkte weit entfernt. Der eingelegte Protest aus dm ersten Spiel gegen den BC Muenchen ist immer noch nicht entschieden und gerade deswegen wollen die Magdeburger am kommenden Wochenende sportlich ueberzeugen. Die Gegner liegen in der Tabelle zwar hinter den Magdeburgern, sind aber gefaehrlich und nicht zu unterschaetzen. Der GT Buer aus Gelsenkirchen ist aktuell Sechster in der Tabelle und tritt am Samstag gegen die Magdeburger an. Die Gelsenkirchener sind das einzige Team Deutschlands, dass seit Jahren in einer rein deutschen Formation antritt und waren im vergangenen Jahr Vierter. Stefan Galla, der beste Spieler bei den Gaesten vom Samstag, war der einzige Spieler im letzten Jahr, dem es gelang Dick Jaspers vom BCM zu Hause zu schlagen. Am Sonntag laeuft mit der Bottroper Billardakademie der aktuelle Achte der Tabelle in der Brenneckestrasse auf. Die Bottroper hatten einen eher schlechten Saisonstart und kamen erst am dritten Spieltag zu ihren ersten und bisher einzigen Punkten. Mit Christian Rudolph und Dustin Jaeschke haben sie zwei deutsche Nationalspieler in den eigenen Reihen. Bei den Magdeburgern stehen die Zeichen auf Angriff. Drei Punkte sollen aus den beiden Heimspielen erzielt werden und das ist mit Unterstuetzung der vielen Fans durchaus realistisch.

Spielbeginn ist am Samstag um 14:00 Uhr, am Sonntag um 11:00 Uhr                                                  

Markus Schoenhoff

BCM-Stars Jaspers und Nelin fuehren Magdeburger Billardclub zum ersten Saisonsieg

Manfred Schuffert Klaus Traeger und Alfred Klimek

Die Erstliga Billardspieler des BC Magdeburg haben ihre Fans nicht enttaeuscht und holten am Samstag den ersten Sieg der laufenden Saison. In einer spannenden Partie trennten sie sich vom ehemaligen zweifachen Deutschen Meister BCC Witten mit 5:3 und ruecken damit von siebten auf den fuenften Tabellenrang vor. Die Taktik der Magdeburger, wenn beide Stars Dick Jaspers und Dion Nelin mitspielen koennen, ist an sich einfach. Aus der ersten Runde muß mindestens ein Unentschieden kommen und dann sollten es beide Weltklassespieler schaffen, ihre Partien fuer den BCM zu gewinnen. Im Vorjahr ging dann immer gut, denn kein Heimspiel ging verloren. Die Gegner der ersten Runde waren Routinier Hans-Juergen Kuehl fuer Christian Zoellner und Ronny Lindemann fuer Markus Schoenhoff. Christian Zoellner hielt bis zur Pause gut mit und war seinem Gegner absolut ebenbuertig. Die Niederlage wurde durch einen fulminanten Endspurt des Witteners besiegelt, der innerhalb von wenigen Aufnahmen die Partie beendete. Nach 29 Aufnahmen verlor Zoellner mit 26:40. Zur selben Zeit lieferten sich Schoenhoff und Lindemann am Nebentisch ein spannendes Duell, dass bis zum Schluß offen blieb. Schoenhoff, der sich in der Mitte des Matches nach großem Rueckstand mit phantastischem Billard herankaempfte, musste mit gutem Defensivspiel um jeden Millimeter kaempfen. Am Ende war Lindemann der erste, der das Match nach 37 Aufnahmen beendete. Schoenhoff musste nun 2 Punkte machen, um die Chance auf einen Gesamtsieg mit einem Unentschieden noch zu wahren. Und es gelang ihm. Unter großem Jubel der Fans schaffte er das Remis, dass am Ende des Tages den Sieg bedeuten sollte.

Die zweite Runde sah zwei ueberlegene BCM-Stars Dion Nelin und Dick Jaspers, die ihren Gegnern haushoch ueberlegen waren. Dion Nelin gewann sein Match gegen den Belgier Kenny Miatton nach 18 Aufnahmen mit 40:21 und Dick Jaspers war gegen den Tuerken Savas Bulut nach 17 Aufnahmen mit 40:9 siegreich.
Nach zwei weiteren Siegen fuehrt der BC Muenchen die Tabelle mit insgesamt vier Siegen an. Allerdings liegt noch ein Protest zur Entscheidung vor, auf dessen Ausgang der BC Magdeburg als Betroffener noch wartet. Weiter geht es in der Liga in drei Wochen. Dann trifft der BCM in zwei weiteren Heimspielen auf den GT Buer und die Bottroper Billardakademie.

Markus Schoenhoff, 02.10.2016

1. Bundesliga Dreiband 01. Oktober 2016
Heimmannschaft   Gastmannschaft
1. BC Magdeburg   BCC Witten
Vorname, Name Ballz. Aufn. GD HS Partiepunkte Ballz. Aufn. GD HS Vorname, Name
Dick Jaspers 40 17 2,353 9 2 : 0 9 17 0,529 3 Savas Bulut
Dion Nelin 40 18 2,222 9 2 : 0 21 18 1,167 4 Kenny Miatton
Markus Schoenhoff 40 37 1,081 7 1 : 1 40 37 1,081 7 Ronny Lindemann
Christian Zoellner 26 29 0,897 4 0 : 2 40 29 1,379 7 Hans-Jürgen Kühl
          5 : 3          

Heimauftakt fuer Magdeburgs Billardspieler gegen den BCC Witten

Frank Eder und Dustin Jaeschke Manfred Schuffert Klaus Traeger und Alfred Klimek

Am kommenden Samstag findet im Magdeburger Billardclub in der Brenneckestraße das erste Heimspiel der laufenden Saison fuer den BCM statt. Gegner ist der BCC Witten aus Nordrhein-Westfalen. Das Magdeburger Team hat sich viel vorgenommen. Der Saisonstart vor zwei Wochen war etwas holprig und die Ausbeute von einem Punkt aus zwei Spielen in Muenchen eher mager (Die Entscheidung ueber den Magdeburger Protest ist noch offen). Nun hoffen die Billardspieler der Landeshauptstadt auf ihre Heimstaerke und die Unterstuetzung der einheimischen Fans, wenn es am Samstag ab 14:00 Uhr die ersten Partien auf den eigenen Tischen gibt. Der BCC Witten ist eine gefaehrliche Mannschaft. Zum Saisonstart verstaerkten sie sich nochmals und verfuegen nun ueber eine erstklassige Mannschaft, die auf jeden Fall das Potential fuer einen Madiallenrang hat. Den Saisonauftakt in Muenchen, wo Witten praktisch parallel zu Magdeburg spielte, ueberstanden sie mit einem Sieg und einer Niederlage sogar besser als der BCM.
Teamchef Frank Eder ueber das bevorstehende erste Heimspiel: "Wir freuen uns, dass es nun endlich auch zu Hause los geht. Die Mannschaft ist sehr gut vorbereitet, alle Spieler sind in topform und treffen sich bereits am Freitag zur Vorbereitung. Das Ziel muß ein Sieg gegen Witten sein." In der Tabelle liegt der BC Magdeburg derzeit mit einem Punkt auf Platz Sieben. Witten belegt den vierten Platz. An der Tabellenspitze steht der BC Elversberg (Saarland) vor dem BC Muenchen.

Spielbeginn ist 14:00 Uhr

Markus Schoenhoff 28.09.2016

Magdeburger Billardspieler koennen nur einen Punkt aus Bayern entführen

Frank Eder und Dustin Jaeschke Manfred Schuffert Klaus Traeger und Alfred Klimek

Der BC Magdeburg kehrte am Sonntag Abend mit einem Unentschieden und einer Niederlage vom Saisonauftakt in Muenchen zurueck. In der Bayern-Metropole, die mit zwei Mannschaften in der hoechsten deutschen Spielklasse vertreten sind, schafften sie lediglich einen Punktgewinn und verpassten damit ihr Ziel von drei Punkten. Allerdings waren beide Partien hart umkaempft und es fehlten am Ende gerade einmal 3 Punkte zu einem Doppelsieg. Beim letztjaehrigen Vizemeister BC Muenchen mussten die Magdeburger am Samstag antreten. In der ersten Runde verloren gleich beide BCM-Spieler Schoenhoff und Novak. Der fuer den in Holland verpflichteten Dick Jaspers in die Mannschaft gekommene Tscheche Radek Novak hatte gegen Christos Christodoulidis keine Chance und verlor in 44 Aufnahmen mit 40:23. Schoenhoff am Nebentisch spielte gegen den Griechen Kostas Papakonstantinou und konnte wenigstens gut mithalten. Am Ende verlor er hauchduenn um einen Punkt mit 40:39 nach 30 Aufnahmen. Christian Zoellner gelang dann der erste Sieg der Saison. Er gewann in einem einseitigen Match gegen Johann Schirmbrand mit 40:23 in 35 Aufnahmen. Den Schlußpunkt setzte die Partie des Daenen Dion Nelin gegen den tuerkischen Weltklassemann Luetfi Cenet auf Muenchener Seite. In einer hart umkaempften Partie trennten sich beide Unentschieden in 35 Aufnahmen, was fuer Muenchen den 5:3 Sieg bedeutete. Am Sonntag ging es dann zur zweiten Muenchener Mannschaft, dem BSV Muenchen. Diesmal war es Radek Novak, der mit seinem Sieg in der ersten Runde fuer Zufriedenheit im BCM-Lager sorgte. In 42 Aufnahmen besiegte er Kai Siepmann mit 40:37. Christian Zoellner hingegen verlor ein spannendes Match gegen den OEsterreicher Herbert Szivacz knapp mit 39:40 in 44 Aufnahmen. Und auch die zweite Runde endete mit einer Punkteteilung. Dion Nelin gewann fuer den BCM seine Partie gegen Michael Puse mit 40:33 in 30 Aufnahmen. Markus Schoenhoff konnte sein Match ueber weite Strecken bestimmen, verlor gegen Ende aber die Konzentration und in der Folge auch das Match gegen den OEsterreicher Andreas Horvath mit 33:40 in 40 Aufnahmen. Mit einem Punktgewinn aus den beiden Auftaktspielen liegt der BC Magdeburg nun auf den siebten Platz der Tabelle.

Es ist allerdings auch noch eine Korrektur des Wochenendes moeglich. Der BC Magdeburg hat Protest gegen das Ergebnis vom Samstag eingelegt. Die Mannschaft des BC Muenchen war zum Spielbeginn nicht vollstaendig angetreten, weshalb der erste Durchgang getauscht werden musste. Dadurch musste Markus Schoenhoff bereits in der ersten Runde spielen. Als Grund war eine Zugverspaetung eines Muenchener Spielers angegeben worden, die allerdings auch bis zum Ende der Begegnung nicht nachgewiesen werden konnte. Direkt im Anschluß hat der BC Magdeburg daher offiziell Protest beim Verband eingelegt und wartet nun auf die Entscheidung.

Das naechste Spiel findet in 2 Wochen am 01.Oktober in Magdeburg statt. Dann trifft der BCM auf den BCC Witten, der am Wochenende mit zwei Punkten etwas erfolgreicher war und auf Platz 4 der Tabelle liegt.

Markus Schoenhoff, 19.09.2016

1. Bundesliga Dreiband 17. September 2016
Heimmannschaft   Gastmannschaft
BC Muenchen 1. BC Magdeburg
Vorname, Name Ballz. Aufn. GD HS Partiepunkte Ballz. Aufn. GD HS Vorname, Name
Luitfi Cenet 40 35 1,143 6 1 : 1 40 35 1,143 6 Dion Nelin
Kostas Papakonstantinou 40 30 1,333 6 2 : 0 39 30 1,300 7 Markus Schoenhoff
Johann Schirmbrand 23 35 0,657 4 0 : 2 40 35 1,143 4 Christian Zoellner
Christos Christodoulidis 40 44 0,909 5 2 : 0 23 44 0,523 5 Radek Novak
          5 : 3          
1. Bundesliga Dreiband 18. September 2016
Heimmannschaft   Gastmannschaft
BSV München   1. BC Magdeburg
Vorname, Name Ballz. Aufn. GD HS Partiepunkte Ballz. Aufn. GD HS Vorname, Name
Michael Puse 33 30 1,100 7 0 : 2 40 30 1,333 7 Dion Nelin
Andreas Horvath 40 40 1,000 5 2 : 0 33 40 0,825 4 Markus Schoenhoff
Herbert Szivacz 40 44 0,909 5 2 : 0 39 44 0,886 3 Christian Zoellner
Kai Siepmann 37 42 0,881 7 0 : 2 40 42 0,952 6 Radek Novak
          4 : 4          

Saisonstart für Magdeburger Erstliga-Billardspieler in Muenchen

Frank Eder und Dustin Jaeschke Manfred Schuffert Klaus Traeger und Alfred Klimek

Am kommenden Wochenende startet die 1. Billard Bundesliga in die neue Saison 2016/2017. Der BC Magdeburg beginnt das neue Spieljahr mit zwei Auswaertsspielen in Muenchen. Das BCM-Quartett, dass im vergangenen Jahr als Aufsteiger erstmals in der Vereinsgeschichte eine Medaille erringen konnte, ist am Samstag beim Vizemeister BC Muenchen zu Gast und am Sonntag beim Aufsteiger BSV Muenchen. Die bayerische Metropole ist die erste und einzige Stadt, die mit gleich zwei Vereinen in der hoechsten Deutschen Spielklasse vertreten ist. Der BSV Muenchen, unter anderem mit dem Hallenser Michael Puse und zwei oesterreichischen Nationalspielern, stieg vor zwei Jahren aus dem Oberhaus ab, kehrte aber nach nur einer Saison souveraen in die 1. Liga zurueck. Teamchef Frank Eder: "Unser Team ist gut vorbereitet und unterschaetzt keinen Gegner. Besonders die Aufsteiger sind gefaehrlich. Das haben wir ja selbst bewiesen. Dennoch sollte ein guter Saisonstart gelingen. Mit leeren Haenden wollen wir nicht aus Sueddeutschland zurueckkehren." Gute Erinnerung haben die Magdeburger an das letzte Jahr, wo gleich zum Start ein Sieg in Ravensburg und ein Remis beim BC Muenchen gelang. Beim BC Muenchen hat der Italiener Marco Zanetti das Team verlassen und wurde ersetzt durch den starken tuerkischen Spieler Luetfi Cenet, sowie den Griechen Papakonstantinou. Ebenfalls in der Aufstellung tauchen die beiden spanischen Superstars Daniel Sanchez und Javier Palazon auf. Wer von diesen vier Legionaeren am Wochenende auflaufen wird, ist nicht bekannt, aber es wird ein harter Kampf für die Magdeburger. Ein optimales Ergebnis wäre ein Remis am Samstag und ein Sieg beim Aufsteiger BSV. Frank Eder:"Auf heimischen Tischen ist jede Mannschaft schwer zu schlagen. Ein guter Saisonstart mit drei Punkten wäre damit für uns schon ein Riesenerfolg.


Markus Schönhoff 14.09.2016

BCM Doppelsieg im Ruhrgebiet und Bronzemedaille zum Abschluß der 1.Bundesliga

Frank Eder und Dustin Jaeschke Manfred Schuffert Klaus Traeger und Alfred Klimek

Der BC Magdeburg, der erst in dieser Saison in die hoechste deutsche Billardliga aufstiegen, haben zum Abschluss sensationell die Bronzemedaille geholt. Beim Saisonfinale holten sie sowohl gegen die Bottroper Billardakademie, als auch beim GT Buer zwei weitere Siege und sicherten sich den dritten Platz in der Tabelle punktgleich mit dem Vizemeister BC Muenchen. Dick Jaspers und Markus Schoenhoff gewannen ihre beiden Partien am Wochenende. Dazu kam je ein Sieg von Christian Zoellner am Samstag gegen Bottrop und ein Sieg von Dion Nelin am Sonntag gegen den GT Buer. Insgesamt demonstrierten die Magdeburger zum Finale nochmals ihre mannschaftliche Geschlossenheit und behielten die Nerven im Kampf um die Medaille. Die Saarlaender aus Elversberg, die die aergsten Konkurrenten um den dritten Platz waren, spielten am Samstag in Ravensburg nur Unentschieden und verloren am Sonntag gegen Muenchen. Somit haetten die Magdeburger sogar eine Niederlage gegen den GT Buer verschmerzen koennen. Die BCM Spieler wollten aber auch am Sonntag unbedingt den Sieg, und bedankten sich somit bei den mitgereisten Fans und den zahlreichen Anhaengern, die der BCM mittlerweile auch im Westen hat und die zum letzten Spiel anwesend waren. Bereits gestern wurde der Kampf um die Deutsche Meisterschaft entschieden. Erstmals holte der Bergisch-Gladbacher BC den Titel. Ein Remis in Muenchen reichte den Westfalen zur Meisterschaft. Am Ende gewannen die Gladbacher die Meisterschaft mit 3 Punkten Vorsprung vor Muenchen und Magdeburg voellig verdient.
Fuer die Magdeburger indes geht mit dem Gewinn von Bronze ein langer Traum in Erfuellung, denn damit sind sie endgueltig in der absoluten Spitze der deutschen Billardvereine angekommen. Nachdem man als Aufsteiger zu Beginn der Saison zunaechst den Klassenerhalt als Ziel anpeilte, wurde spaetestens im Januar von einer Medaille gesprochen. Diese bis zum Ende zu verteidigen, war ein hartes Stueck Arbeit und die Mannschaft, der Verein und alle Helfer und Fans gaben alles fuer dieses Ziel. Nun geht es in die wohl verdiente Sommerpause. Im September geht es dann in die neue Saison. Die Magdeburger werden auch in der kommenden Saison in der gleichen, erfolgreichen Aufstellung antreten und peilen dann selbstbewusst die Meisterschaft an. Das Potential und die Unterstuetzung im Verein dazu ist vorhanden.

Markus Schoenhoff, 10.04.2016

1. Bundesliga Dreiband 09. April 2016
Heimmannschaft   Gastmannschaft
Bottroper BA   1. BC Magdeburg
Vorname, Name Ballz. Aufn. GD HS Partiepunkte Ballz. Aufn. GD HS Vorname, Name
Christian, Rudolph 19 15 1,267 4 0 : 2 40 15 2,667 13 Dick, Jaspers
Dustin, Jäschke 40 20 2,000 9 2 : 0 30 20 1,500 7 Dion, Nelin
Rainer, Mikolajczak 28 37 0,757 4 0 : 2 40 37 1,081 5 Markus, Schoenhoff
Hans-Dieter, Müller 23 33 0,697 3 0 : 2 40 33 1,212 6 Christian, Zoellner
          2 : 6          
1. Bundesliga Dreiband 10. April 2016
Heimmannschaft   Gastmannschaft
GT Buer   1. BC Magdeburg
Vorname, Name Ballz. Aufn. GD HS Partiepunkte Ballz. Aufn. GD HS Vorname, Name
Stefan, Galla 23 22 1,045 3 0 : 2 40 22 1,818 7 Dick, Jaspers
Markus, Galla 34 28 1,214 6 0 : 2 40 28 1,429 10 Dion, Nelin
Stefan, Hetzel 39 31 1,258 6 0 : 2 40 31 1,290 9 Markus, Schoenhoff
Uwe, Kerls 40 52 0,769 6 2 : 0 35 52 0,673 4 Christian, Zoellner
          2 : 6          

BC Magdeburg ist Pokalsieger

BC Magdeburg feiert Sieg gegen Witten und verteidigt Platz 3 der Tabelle

Frank Eder und Dustin Jaeschke Manfred Schuffert Klaus Traeger und Alfred Klimek

Der BC Magdeburg hat sein letztes Heimspiel in der laufenden Bundesliga-Saison gegen den BCC Witten mit 6:2 gewonnen. Trotz des Ausfalls von Dion Nelin und dem erneuten Einsatz des Tschechen Radek Novak konnten Magdeburgs Billardspieler ihre Gegner mit 6:2 bezwingen, revanchierten sich erfolgreich fuer die 0:8 Hinspiel-Pleite und verteidigten damit auch den Dritten Platz in der Tabelle. Nach der ersten Runde gingen die beiden Kontrahenten mit einem Remis in die Halbzeitpause. Christian Zoellner verlor sein Match an Position 4 gegen den starken Belgier Kenny Miatton mit 40:34 in 39 Aufnahmen. Bis zur Pause sah es noch sehr gut aus fuer den Magdeburger, doch Miatton hatte am Ende das staerkere Finish und gewann das Match. Am Nebentisch zeigte Radek Novak dagegen eine sehr gute Leistung und gewann die Partie gegen Volker Baten mit 40:25 in 35 Aufnahmen recht deutlich. Die zweite Runde brachte dann die Entscheidung zugunsten des BCM. Markus Schoenhoff, der ueber weite Strecken der Saison nicht in Topform war, zeigte diesmal eine absolute Topleistung und gewann gegen Ronny Lindemann mit 40:14 in nur 20 Aufnahmen. Rechtzeitig zum Saisonfinale kommt der Magdeburger damit so richtig in Form. Dick Jaspers setzte den Schlußpunkt mit seinem Sieg ueber Eddy Leppens, den Weltklassemann aus Belgien. Jaspers begann verhalten und steigerte sich dann im Partieverlauf immer mehr, bis der Widerstand des Belgiers endgueltig gebrochen war. Nach ebenfalls 20 Aufnahmen hatte die Nummer 3 der Welt in Diensten des BCM das Match mit 40:31 gewonnen und der BCM sein letztes Heimspiel der Saison verdient mit 6:2 nach Hause gebracht.

Im Fernduell um den dritten Platz bueßten die Magdeburger dennoch 2 Punkte auf den BC Elversberg ein. Die Saarlaender gewannen ihre beiden Heimspiele und liegen nun nur noch einen Punkt hinter Magdeburg. Das große Finale mit der Titel- und Medaillenvergabe steigt nun am 09. und 10. April, wenn der BCM seine letzten beiden Spiele in Bottrop und Gelsenkirchen bestreitet.

Markus Schoenhoff,20.03.2016

1. Bundesliga Dreiband 19. Maerz 2016
Heimmannschaft   Gastmannschaft
1. BC Magdeburg   BC Witten
Vorname, Name Ballz. Aufn. GD HS Partiepunkte Ballz. Aufn. GD HS Vorname, Name
Dick, Jaspers 40 20 2,000 6 2 : 0 31 20 1,550 8 Eddy, Leppens
Markus, Schoenhoff 40 20 2,000 10 2 : 0 14 20 0,700 2 Ronny, Lindemann
Christian, Zoellner 34 39 0,871 5 0 : 2 40 39 1,025 4 Kenny, Miatton
Radek, Novak 40 35 1,142 5 2 : 0 25 35 0,714 4 Volker, Baten
          6 : 2          

Letztes Heimspiel der Saison fuer Magdeburgs Erstliga-Billardspiele

Frank Eder und Dustin Jaeschke Manfred Schuffert Klaus Traeger und Alfred Klimek

Am kommenden Samstag findet im Clubheim des 1. BC Magdeburg in der Brenneckestraße das letzte Heimspiel der laufenden Saison statt. Nach 15 von 18 absolvierten Punktspielen empfaengt der BCM nun den BCC Witten zum Rueckspiel. Keine guten Erinnerungen haben die Magdeburger an das Hinspiel in Nordrhein-Westfalen. Damals hatten sie zuerst Dick Jaspers und spaeter auch noch kurzfristig Dion Nelin ersetzen muessen. Die eingesetzten tschechischen Spieler Radek Novak und Stepan Kohout gaben ihr Bestes, konnten aber ebenso wenig punkten, wie die Stammspieler Markus Schoenhoff und Christian Zoellner. Mit 8:0 verlor man das Match und schenkte den Wittenern zwei wichtige Punkte im Kampf um den Ligaerhalt. Auf eigenen Tischen soll es nun am kommenden Samstag Revanche geben. Bereits vor zwei Wochen ist dies gegen Bergisch-Gladbach gelungen, als sich der BCM fuer die Hinspielniederlage mit einem Sieg raechte. Nun soll dies auch gegen Witten gelingen. Fuer beide Mannschaften ist dieses Match ein Einzelspiel. Einen Sonntag-Spieltag gibt es diesmal nicht. Es wird erwartet, dass Witten mit einer sehr starken Besetzung anreisen wird, denn in keinen anderen Ligen wird am Samstag gespielt, sodass die Legionaere einsatzbereit sind. Fuer die Magdeburger gilt es auf jeden Fall mindestens ein Unentschieden zu holen, damit der momentane Platz 3 weiterhin gesichert bleibt. Der aergste Konkurrent um den Podiumsplatz, der BC Elversberg, spielt zweimal zu Hause und muß gegenueber dem BCM 3 Punkte aufholen. Allerdings haben die Saarlaender ein Spiel mehr zur Verfuegung.
Der Kampf um den Titel indes geht ebenfalls in die vorletzte Runde. Der Tabellenfuehrer Bergisch-Gladbach spielt zu Hause und der Verfolger BC Muenchen tritt auswaerts in Krefeld und Sterkrade an. Nur durch ein Wunder, verbunden mit Ausrutschern der Konkurrenten, koennte der BCM noch den Titel holen. Absolute Voraussetzung ist, dass der BCM alle verbleibenden Spiele gewinnt.

Spielbeginn am Samstag, den 19.03. ist 14:00 Uhr

Markus Schoenhoff , 17.03.2016

Sieg ueber Tabellenfuehrer Gladbach und bittere Niederlage gegen Verfolger Elversberg

Frank Eder und Dustin Jaeschke Manfred Schuffert Klaus Traeger und Alfred Klimek

Die Bilanz der Billardspieler des BC Magdeburg vom Wochenende kann sich durchaus sehen lassen. Am Ende bleibt weiterhin der dritte Tabellenrang, wobei man einen Punkt auf Elversberg einbueßte. Des Weiteren gab eine etwas bittere Niederlage gegen die Verfolger aus dem Saarland, die am Sonntag mit 6:2 die zu Hause ungeschlagenen Magdeburger besiegten.
Aber DIE Sensation gelang den Magdeburgern am Samstag, als sie den Tabellenfuehrer aus Bergisch-Gladbach mit 6:2 besiegen konnten.
Verantwortlich dafuer war ein ueberirdisch spielender Dick Jaspers, der den besten Deutschen Spieler Martin Horn mit 40:17 in nur 8 Aufnahmen besiegte. Die uebrigen Punkte zum Mannschaftserfolg holten Christian Zoellner, der Thomas Horcher in der ersten Runde bereits deutlich schlug und Dion Nelin, der den griechischen Weltklassemann Nikos Polychronopoulos mit 40:30 in 24 Aufnahmen bezwang. Nur der am gesamten Wochenende etwas schwaechelnde Markus Schoenhoff gab sein Match gegen Jens Eggers knapp mit 40:35 ab. Mit diesem Sieg im Ruecken hofften die Magdeburger nun am Sonntag auf ein kleines Wunder, denn gegen den BC Elversberg musste der BCM auf seinen Top-Mann Dick Jaspers verzichten, der in Holland verpflichtet war. Fuer den Niederlaender sprang der tschechische Ersatzmann Radek Novak ein. Und Novak erwischte einen schlechten Start und lag bis zur Haelfte der Partie fast aussichtslos gegen Volker Marx zurueck. Sein Comeback in die Partie kam dann etwas zu spaet, es reichte nicht mehr zum erhofften Angriff und am Ende stand es 40:34 fuer den Saarlaender Marx. Christian Zoellner hatte am Nebentisch gegen Klaus Bosel ebenfalls schweres Spiel und verlor seine Partie mit 40:22 in 28 Aufnahmen.
Fuer ein Unentschieden muessten nun die beiden uebrigen Partien gewonnen werden. Die Gegner allerdings waren uebermaechtig. Markus Schoenhoff spielte gegen den schwedischen Star Michael Nilsson, der bereits 5mal Mannschafts-Weltmeister war und hatte keine Chance. Mit 40:19 in 14 Aufnahmen wurde er deklassiert. In der Top-Partie des Tages traf Dion Nelin auf den Belgier Frédéric Caudron. Nelin begann unfassbar stark und fuehrte nach 3 Aufnahmen bereits mit 23:5. Die Sensation bahnte sich an. Nelin spielte weiter auf hohem Niveau und wehrte jeden Angriff des zweifachen Einzelweltmeisters und 70fachen belgischen Meisters ab. Nach nur 11 Aufnahmen gewann der Daene mit 40:19 und holte damit fuer den BCM die Ehrenpunkte. Unterdessen gewann Begisch-Gladbach gegen den BCC Witten und verteidigte damit trotz der Niederlage gegen Magdeburg erfolgreich die Tabellenfuehrung mit einem Punkt vor Muenchen und zwei Punkten vor Magdeburg. Der BCM liegt weiter auf Platz 3 und hat drei Punkte Vorsprung vor Elversberg. Weiter geht es bereits in zwei Wochen. Dann trifft der BCM in einem Einzelspiel auf den BCC Witten, waehrend alle Konkurrenten zwei Spiele bestreiten.

Markus Schoenhoff, 06.03.2016

1. Bundesliga Dreiband 05. Maerz 2016
Heimmannschaft   Gastmannschaft
1. BC Magdeburg   Gladbacher BC
Vorname, Name Ballz. Aufn. GD HS Partiepunkte Ballz. Aufn. GD HS Vorname, Name
Dick, Jaspers 40 8 5,000 11 2 : 0 17 8 2,125 6 Martin, Horn
Dion, Nelin 40 24 1,666 10 2 : 0 30 24 1,250 6 Polychronopoulos
Markus, Schoenhoff 35 34 1,029 5 0 : 2 40 34 1,176 6 Jens, Eggers
Christian, Zoellner 40 45 0,889 4 2 : 0 19 45 0,422 3 Thomas, Horcher
          6 : 2          
1. Bundesliga Dreiband 06. Maerz 2016
Heimmannschaft   Gastmannschaft
1. BC Magdeburg   BC Elversberg
Vorname, Name Ballz. Aufn. GD HS Partiepunkte Ballz. Aufn. GD HS Vorname, Name
Dion, Nelin 40 11 3,636 14 2 : 0 19 11 1,727 4 Frederic, Caudron
Markus, Schoenhoff 19 14 1,357 6 0 : 2 40 14 2,857 8 Michael, Nilsson
Christian, Zoellner 22 28 0,786 3 0 : 2 40 28 1,428 6 Klaus, Bosel
Radek, Novak 34 42 0,810 5 0 : 2 40 42 0,952 4 Volker, Marx
          2 : 6          

BCM-Billardspieler schweben auf Erfolgswolke; Doppelsieg am Wochenende

Frank Eder und Dustin Jaeschke Manfred Schuffert Klaus Traeger und Alfred Klimek

Die Billardspieler des 1. BC Magdeburg schweben auf einer sensationellen Erfolgswolke. Nach dem gelungenen Saisonstart vor zwei Wochen, zeigte das Quartett auch zu Hause keine Schwaechen und fuhren zwei ungefaehrdete Heimsiege ein. Dem 8:0 Kantersieg gegen Krefeld am Samstag, folgte ein 6:2 Erfolg gegen Sterkrade am Sonntag. Damit ruecken die Magdeburger nun sogar auf Platz 2 der Tabelle, punktgleich mit dem BC Muenchen, vor. Allerdings truegt das Tabellenbild etwas, da Bergisch-Gladbach am Wochenende nur ein Spiel hatte und dieses auch gewannen. Mit 6 Punkten liegt Gladbach damit auf Rang drei. Fuer die Magdeburger begann das Wochenende mit zwei Siegen aus der ersten Runde gegen Krefeld. Schoenhoff gewann klar mit 40:19 gegen Thomas Kerl und Christian Zoellner feierte seinen ersten Saisonsieg mit dem 40:36 gegen Orhan Erogul. Dion Nelin sorgte dann in windeseile fuer den vorzeitigen Gesamtsieg. Er gewann gegen den Hollaender Barry van Beers mit 40:26 in 20 Aufnahmen. Mit einer starken Schlußphase gewann Jaspers dann auch sein Match gegen den sich heftig wehrenden Torsten Frings. Nach 23 Aufnahmen endete die Partie mit 40:34 fuer den BCM-Spieler. Mit dem totalen Triumph vom Samstag ging es dann in die zweite Begegnung vom Wochenende. Diesmal gegen die Billardfreunde aus Sterkrade. Die erste Runde endete mit einer Punkteteilung. Christian Zoellner begann zwar gut, konnte aber im Mittelteil nicht verhindern, dass sein Gegner wieder den Anschluß herstellte und am Ende knapp mit 40:38 gewann. Schoenhoff gewann sein Match mit 40:23 gegen Roger Liere, ohne vollstaendig zu ueberzeugen. Dann die zweite Runde und die beiden Topstars im Team der Magdeburger enttaeuschten nicht. Sowohl Dion Nelin, als auch Dick Jaspers gewannen ihre Partien zum 6:2 Endstand. Dick Jaspers sorgte dabei mit 40 Punkten in nur 16 Aufnahmen fuer eine sehenswerte Leistung. Die Bilanz nach 4 Spieltagen kann sich fuer den BCM wirklich sehen lassen. Drei Siege und ein Unentschieden sorgen fuer gute Laune im Verein. In drei Wochen nun geht es zum letzten  Auswaerts-Wochenende in diesem Jahr. Am Samstag spielt der BCM im Saarland beim BC Elversberg (aktuell Platz 5) und am Sonntag beim bisher noch ungeschlagenen Bergisch-Gladbacher BC. Danach folgt eine laengere Pause, bevor dann eine Woche vor der Weltmeisterschaft in Magdeburg das letzte Heimspiel des Jahres ansteht. Dann trifft der BCM auf den BCC Witten.

 

Markus Schoenhoff , 05.10.2015

1. Bundesliga Dreiband 03. Oktober 2015
Heimmannschaft   Gastmannschaft
1. BC Magdeburg   BG RW Krefeld
Vorname, Name Ballz. Aufn. GD HS Partiepunkte Ballz. Aufn. GD HS Vorname, Name
Dick, Jaspers 40 23 1,739 8 2 : 0 34 23 1,478 7 Thorsten, Frings
Dion, Nelin 40 20 2,000 8 2 : 0 26 20 1,300 5 Barry van Beers
Markus, Schoenhoff 40 40 1,000 5 2 : 0 19 40 0,475 5 Thomas, Kerl
Christian, Zoellner 40 44 0,909 5 2 : 0 36 44 0,818 5 Orhan, Erogul
          8 : 0          
1. Bundesliga Dreiband 04. Oktober 2015
Heimmannschaft   Gastmannschaft
1. BC Magdeburg   Bfr Sterkrade
Vorname, Name Ballz. Aufn. GD HS Partiepunkte Ballz. Aufn. GD HS Vorname, Name
Dick, Jaspers 40 16 2,500 8 2 : 0 40 16 0,875 3 Thomas, Broux
Dion, Nelin 40 24 1,667 7 2 : 0 28 24 1,167 6 Ramazan, Durdu
Markus, Schoenhoff 40 40 1,000 7 2 : 0 23 40 0,575 3 Roger, Liere
Christian, Zoellner 38 51 0,745 5 0 : 2 40 51 0,784 6 Uwe, Arndt
          6 : 2          

Magdeburger kehren mit 3-Auswaertspunkten aus Bayern zurueck

Frank Eder und Dustin Jaeschke Manfred Schuffert Klaus Traeger und Alfred Klimek

Ein Auftakt nach Maß, der kaum besser haette ausfallen koennen. Das ist das Fazit der ersten beiden Punktspiele der 1. Billard-Bundesliga, die die Magdeburger am Wochenende in Sueddeutschland bestreiten mussten. Der BCM gewann beim amtierenden Deutschen Meister, dem Ravensburger BC mit 6:2 und schaffte tags darauf beim großen Titelfavoriten Muenchen ein 4:4 Unentschieden.
In Ravensburg standen sich in der ersten Runde Christian Zoellner und Murat Goekmen, sowie Markus Schoenhoff und Ismail Inal gegenueber. Zoellner spielte ein gutes Match und mußte erst in der Schlußphase seinen Gegner ziehen lassen. Am Ende gewann dieser mit 40:31 in 38 Aufnahmen. Am Nebentisch gewann Schoenhoff seine Partie in 30 Aufnahmen 40:36, so dass die erste Runde mit einer Punkteteilung endete. Dann die beiden Weltklassepartien, die man so wohl noch haeufiger in der Saison erleben wird. Dion Nelin traf auf Murat Coklu und Dick Jaspers auf Tayfun Tasdemir. Nelin hatte dank eines fulminanten Starts seinen Gegner locker im Griff und gewann nach 20 Aufnahmen mit 40:22. Die Partie am Nebentisch war hart umkaempft. Tasdemir, der Weltcupsieger von Vietnam, fuehrte nach 5 Aufnahmen bereits mit 21:9, ehe Jaspers besser ins Spiel fand und den Rueckstand bis zur 10. Aufnahme ausgleichen konnte. Am Ende schaffte es Jaspers noch, den Sieg zu erringen, als er mit einer 5er Serie in der 17. Aufnahme das Match beendete. Damit gelang dem BCM ein kaum zu glaubender Sieg. Ravensburg hingegen erlebte seine erste Heimniederlage seit einem Jahr. Am Sonntag Morgen ging es dann weiter nach Muenchen zum Aufsteiger und Titelfavoriten BC Muenchen. Diesmal ging die erste Runde komplett verloren. Sowohl Schoenhoff, als auch Zoellner mussten den Sieg jeweils ihren Gegnern Johann Schirmbrand und Christos Christodoulidis ueberlassen. Schoenhoff verlor 40:28 in 38 und Zoellner 40:33 in 49 Aufnahmen.
Die zweite Runde allerdings war erneut eine klare Angelegenheit fuer die Magdeburger. Nelin, der ein Superwochenende erwischte, spielte eine seiner besten Partien fuer den BCM und gewann gegen den Spanier Javier Palazon mit 40:25 in 15 Aufnahmen. In diesem Match gelang dem Daenen auch eine Serie von 15 Punkten. Jaspers mußte lange kaempfen, bis er den Widerstand seines Gegners, dem Italiener Marco Zanetti, gebrochen hatte. Nach 26 Aufnahmen und einer starken Schlußoffensive gewann er das Match 40:29. Drei Punkte aus den ersten beiden Auswaertsspielen, dass bedeutet fuer den BCM nicht nur drei Punkte gegen den Abstieg, sondern auch Platz 3 in der Tabelle und eine Bestaetigung ihrer guten Form.

Weiter geht es und der Liga in 2 Wochen. Am 3. und 4. Oktober trifft der BC Magdeburg zu Hause auf Krefeld und Sterkrade.

Markus Schoenhoff , 21.09.2015

Sachsen-Anhalt gewinnt Hitzeschlacht am Billard gegen Tschechien mit 44:16

Die Revanche fuer die Niederlage im vergangenen Jahr gelang den Spielern aus Sachsen-Anhalt beeindruckend. Gegen eine starke Auswahl tschechischer Spieler gelang bei tropischen Bedingungen ein 44:16 Sieg. Im vergangenen Jahr verlor das Team noch knapp mit 33:35 und darf nun den großen glaesernen Wanderpokal fuer ein Jahr wieder ihr eigen nennen.
Die Bedingungen im Billardsaal des 1. BC Magdeburg waren an beiden Spieltagen aeußerst hart. Selbst ein extra angemietete mobile Klimaanlage konnte nur wenig die Temperaturen senken. Auf die Beleuchtung und die Heizung der Tische konnte nicht verzichtet werden und somit hieß es fuer 36 Spieler aus beiden Teams; Zaehne zusammenbeißen und durchhalten.
Am Freitag wurden nach der Eroeffnung um 18:00 Uhr noch zwei Durchgaenge gespielt und am Samstag nochmals 3 Durchgaenge. Auf 6 Tischen waren dies insgesamt 30 Partien, von denen die Mannschaft aus Sachsen-Anhalt ganze 22 zu ihren Gunsten entscheiden konnte. Ueberragender Spieler des gesamten Vergleichs war, wie zu erwarten, Dick Jaspers, der der Hitze ohne Probleme trotzte und aus zwei Partien 2,4 Gesamtdurchschnitt spielte. Und auch Dion Nelin lieferte mit 1,6 Gesamtdurchschnitt und zwei Siegen eine sehr starke Leistung. Eher durchwachsen lief das Wochenende fuer Markus Schoenhoff, der am Freitag sein erstes Match verlor und am Samstag dann die zweite Partie gewinnen konnte. Aus den Reihen des Bundesliga-Aufsteigers ueberzeugten auch Frank Eder, der eine sehr starke Partie spielte und auch Mario Jordan, der ebenfalls zu den siegreichen Spielern gehoerte.

Neben dem Kampf am Billardtisch war der freundschaftliche Aspekt natuerlich auch wichtig. So wurden schon traditionell gleich zu Beginn Gastgeschenke ausgetauscht und am Abend gemeinsam gegrillt und gefeiert. Der Samstagabend gehoerte dann wieder dem Geschehen am Billard. Im abschließenden KO-Turnier gab es eine Rekordbeteiligung von 40 Startern. Gespielt wurden kurze Partien bis 7 Punkte. Am Ende siegte mit Stepan Kohout der Teamchef der tschechischen Mannschaft. Er schlug im Finale sensationell Dick Jaspers mit 7:6. Gemeinsame Dritte wurden Dion Nelin und Markus Schoenhoff. Alle vier erstplatzierten gehoeren der Bundesligamannschaft des 1. BCM an, denn auch Stepan Kohout wird im kommenden Jahr wieder zur Verfuegung stehen und die Mannschaft bei Bedarf unterstuetzen.

Mit einem gemeinsamen Fruehstueck am Sonntag Morgen und einer Einladung nach Prag fuer 2016 endete der diesjaehrige Laenderkampf.

In der kommenden Woche werden nun die Billardtische mit neuem Tuch bezogen und nur wenige Wochen spaeter beginnt die Vorbereitung auf die neue Bundesliga-Saison, die am 19. und 20. September mit zwei schweren Auswaertsspielen in Ravensburg und Muenchen startet.

Markus Schoenhoff

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
 


Es ist vollbracht! Magdeburgs Billardspieler wieder erstklassig

Frank Eder und Dustin Jaeschke Manfred Schuffert Klaus Traeger und Alfred Klimek

Die Billardspieler des 1.BC Magdeburg haben es geschafft und ihr selbst gestecktes Ziel, den Aufstieg in die 1. Bundesliga, erreicht. Am Ende war kein Zittern von Noeten. Ohne ernsthafte Probleme gewannen die Magdeburger ihre beiden letzten Heimspiele, unterstuetzt durch die jubelnden Fans, jeweils mit 8:0. Der aergste Verfolger, die BG Coesfeld, verlor am Sonntag in Fuhlenbrock sogar noch mit 6:2, wodurch die Magdeburger mit 3 Punkten Vorsprung souveraen die Saison gewannen. Mit einem nie gefaehrdeten 8:0 Sieg startete das BCM Quartett in das letzte Wochenende. Frintrop war chancenlos. Radek Novak, der erneut das Team an Position 4 verstaerkte, hatte anfangs leichte Probleme und kam schwer ins Spiel. Im letzten Drittel jedoch ueberrannte er seinen Gegner und gewann sicher mit 40:28 in 51 Aufnahmen. Christian Zoellner sorgte fuer die 4:0 Fuehrung zur Pause nach seinem 40:27 Sieg in guten 33 Aufnahmen gegen Holger Scharmentke-Haack. Der totale Triumph wurde dann durch die beiden Spitzenpositionen Nelin und Schoenhoff realisiert. Nelin gewann in 26 Aufnahmen 40:28 und Schoenhoff 40:22 in 25 Aufnahmen.
Zeitgleich gewann im Fernduell allerdings auch Coesfeld in Witten mit 8:0, weshalb die Entscheidung wie vermutet auf den Sonntag verschoben werden musste.
Am Sonntag ging dann alles sehr schnell. Praktisch im Gleichschritt sorgten Radek Novak und Christian Zoellner mit ihren beiden Siegen fuer die Vorentscheidung. Besonders Radek Novak wirkte wie ausgewechselt und gewann mit der Tagesbestleistung in 24 Aufnahmen 40:18 gegen Olaf Roeber. Christian Zoellner spielte wieder eine solide Partie und gewann in 40 Aufnahmen mit 40:22. Und auch die letzten Partien der Saison gingen an die bereits gekuerten Aufsteiger aus Magdeburg. Nelin gewann in 32 Aufnahmen und Schoenhoff in 28 Aufnahmen zum erneuten 8:0 Endstand fuer den BCM.
Nach nur einem Jahr Zwischenstop in der 2. Bundesliga hat es der BC Magdeburg geschafft, sofort wieder ins Oberhaus aufzusteigen. Insgesamt waren sie ueber die gesamte Saison die klar beste Mannschaft, zeigten kaum Schwaechen, trafen mit der Einwechslung der tschechischen Spieler die richtigen Entscheidungen und konnten vor allem zu Hause auf die immense Unterstuetzung ihrer Fans bauen. Nun geht es in die 3-monatige Sommerpause, ehe dann mit dem Laenderkampf gegen Tschechien Mitte August die heisse Phase der Vorbereitung beginnt. Zuvor bestreiten die Spieler diverse Einzelturniere.

Allen voran Dick Jaspers, der in 14 Tagen bei der Europameisterschaft in Brandenburg zum 5.Mal den Titel gewinnen will. Nur zwei Wochen spaeter tritt Markus Schoenhoff, nun endlich auch Nationalspieler, beim German Dreiband Masters in Gelsenkirchen an.

Markus Schoenhoff, 13.04.2015

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
 
2. Bundesliga Dreiband 11. April 2015
Heimmannschaft   Gastmannschaft
1. BC Magdeburg   BC Frintrop
Vorname, Name Ballz. Aufn. GD HS Partiepunkte Ballz. Aufn. GD HS Vorname, Name
Dion Nelin 40 36 1,538 7 2 : 0 28 26 1,076 4 Karl Heinz Gertzen
Markus Schoenhoff 40 25 1,600 4 2 : 0 22 25 0,880 4 Peter Skaletz
Christian Zoellner 40 33 1,212 7 2 : 0 27 33 0,818 3 Holger Scharmentke
Radek Novak 40 51 0,784 5 2 : 0 28 51 0,549 3 Karl Heinz Rode
          8 : 0          

2. Bundesliga Dreiband 12. April 2015
Heimmannschaft   Gastmannschaft
1. BC Magdeburg   BSV Langenfeld
Vorname, Name Ballz. Aufn. GD HS Partiepunkte Ballz. Aufn. GD HS Vorname, Name
Dion Nelin 40 32 1,250 4 2 : 0 16 32 0,500 2 Sven Gester
Markus Schoenhoff 40 28 1,428 5 2 : 0 25 28 0,892 5 Mustava Hayat
Christian Zoellner 40 40 1,000 6 2 : 0 22 40 0,550 5 Wolfgang Boesl
Radek Novak 40 24 1,666 8 2 : 0 18 24 0,750 3 Olaf Roeber
          8 : 0          
 

Zum Saisonfinale moechte der BC Magdeburg zu Hause den Aufstieg feiern

Nach 16 Spielen der laufenden Saison findet am kommenden Wochenende das Saisonfinale der 2. Billard-Bundesliga statt. Der 1. BC Magdeburg, der seit dem 1. Spieltag an der Spitze der Tabelle steht, trifft zu Hause auf den BC Frintrop und den BSV Langenfeld. Fuer die Magdeburger Billardspieler soll es die Kroenung der Saison werden. Nur einen Schritt sind sie vom angestrebten Aufstieg in die 1. Bundesliga entfernt. Diese mussten sie im vergangenen Jahr nach einer schlechten Saison verlassen. Im Magdeburger Verein war man sich schnell einig, dass der sofortige Wiederaufstieg angestrebt wird. Gut geruestet und stark motiviert starteten die Magdeburger in das Vorhaben Aufstieg. Die erste Haelfte der Saison war eine Galavorstellung des Magdeburger Quartetts. Von 9 Spielen gewannen sie 9mal und bauten den Vorsprung bis auf 5 Punkte vor Berlin und Coesfeld aus. Dann ging es im Januar in die zweite Haelfte und die Magdeburger buessten Punkt fuer Punkt ein. Zuletzt musste man sich auch in Berlin mit einem Unentschieden begnuegen und liegt nun vor dem Finale mit einem Punkt vor Coesfeld. Die Coesfelder hingegen gewannen fast alles. Nur das Unentschieden gegen Magdeburg war der einzige Punktverlust in der Rueckrunde.
Am Samstag und Sonntag wird nun die Entscheidung fallen. Waehrend der aergste Konkurrent Coesfeld auswaerts spielen muss, kann Magdeburg auf die eigenen Fans bauen.
Am Samstag heisst der Gegner BC Frintrop. Frintrop liegt auf Platz 8 der Tabelle, nur einen Punkt vom Abstieg entfernt. Am Sonntag ist dann der BSV Langenfeld zu Gast. Langenfeld, eine starke Mannschaft aus dem Tabellen-Mittelfeld, hat den Klassenerhalt seit dem letzten Spieltag geschafft und kann sich in der Tabelle nicht weiter verbessern.
Bei zwei Siegen durch den BCM ist der Aufstieg geschafft und genau das ist das Ziel. Coesfeld spielt am Samstag beim Tabellenvorletzten BCC Witten und wird kaum Schwierigkeiten haben, dort zu gewinnen. Demnach kann man davon ausgehen, dass die Entscheidung ueber den Aufstieg tatsaechlich erst am letzten Spieltag, dem Sonntag, faellt.
Der BC Magdeburg hofft natuerlich auf die massive Unterstuetzung seiner Fans in der Brenneckestrasse.

Spielbeginn am Samstag um 14:00 Uhr und Sonntag um 11:00 Uhr

Markus Schoenhoff 10.04.2015

Unentschieden 4:4 in Berlin / BCM muss es am letzten Spieltag schaffen!

Frank Eder und Dustin Jaeschke Manfred Schuffert Klaus Traeger und Alfred Klimek

Das Auswaertsspiel am Samstag gegen International Berlin wurde der erwartete schwere Kampf fuer den Tabellenfuehrer BC Magdeburg und am Ende sprang ein gerechtes Unentschieden raus. Die Magdeburger sahen sich einer starken Heimmannschaft gegenueber, die angefeuert durch fast 100 Zuschauer, besonders im ersten Durchgang zu großer Form aufliefen.
Christian Zoellner und Stepan Kohout, der tschechische Spieler, der kurz zuvor als Verstaerkung ins Team rutschte, kamen im ersten Durchgang zum Einsatz. Beide Magdeburger erwischten einen schlechten Start, waehrend ihre Gegner Wolfgang Wolf und Sun Jin Kown, von Beginn an großen Druck ausuebten. Allmaehlich kamen die BCM-Spieler dann in Fahrt, aber es war zu spaet. Beide Partien gingen verloren und der Sieg war damit nicht mehr moeglich. Nun mussten die zahlreichen mitgereisten Magdeburger Anhaenger auf die zweite Runde hoffen. Und beide Spieler enttaeuschten nicht. Jaspers schlug seinen nervoesen Gegner Norbert Roestel in nur 16 Aufnahmen mit 40:15. Schoenhoff brauchte 30 Aufnahmen zum Sieg gegen Hakan Celik, der mit 40:14 sogar noch deutlicher ausfiel. Mit diesem Unentschieden ist der Vorsprung des BCM nun auf nur noch einen Punkt geschrumpft. Der Verfolger im Kampf um den Aufstieg, die BG Coesfeld, gewann am Samstag zu Hause knapp mit 5:3 gegen Langendamm und am Sonntag gegen Altenweddingen mit 8:0. Damit gibt es ein echtes Finale an den letzten beiden Spieltagen, bei denen beide Mannschaften zwei Spiele bestreiten muessen. Der BC Magdeburg spielt am 11. und 12. April zu Hause gegen Frintrop und Langenfeld und die BG Coesfeld muß zu zwei Auswaertsspielen nach Witten und Fuhlenbrock. Wenn Coesfeld zwei weitere Siege einfaehrt, darf sich der BC Magdeburg nur noch ein Unentschieden leisten. Dann waere bei Punktgleichheit der BCM aufgestiegen, da er bei den Partiepunkten uneinholbar fuehrt. In jedem Fall wird der Aufsteiger erst am letzten Spieltag feststehen und in Magdeburg hoffen alle auf ein Happy End nach einer grandiosen Saison.

Markus Schoenhoff, 22.03.2015

   
   
 
2. Bundesliga Dreiband 21. Maerz 2015
Heimmannschaft   Gastmannschaft
Inter Berlin   1. BC Magdeburg
Vorname, Name Ballz. Aufn. GD HS Partiepunkte Ballz. Aufn. GD HS Vorname, Name
Norbert Roestel 15 16 0,937 3 0 : 2 40 16 2,500 10 Dick Jaspers
Hakan Celik 14 30 0,466 2 0 : 2 40 30 1,333 7 Markus Schoenhoff
Sung Jin Kown 40 35 1,142 10 2 : 0 37 35 1,057 5 Christian Zoellner
Wolfgang Wolf 40 39 1,025 8 2 : 0 28 39 0,717 5 Stepan Kohout
          4 : 4          

BCM ist bereit fuer letztes Auswaertsspiel der Saison

Zum letzten Mal in der laufenden Saison muss der BC Magdeburg auswaerts antreten. Am kommenden Samstag geht es in die Hauptstadt nach Berlin, wo die Magdeburger auf International Berlin treffen. Bei noch verbleibenden 3 Spielen fuehren die Billardspieler des BCM derzeit mit 4 Punkten vor der BG Coesfeld, die allerdings noch vier Chancen haben, zu punkten. Am kommenden Wochenende stehen fuer die Coesfelder zwei Spiele an, waehrend Magdeburg nur ein Einzelspiel bestreitet. Obwohl die Berliner mittlerweile nur noch auf Platz 4 der Tabelle stehen, sind sie immer noch gefaehrlich. Wie auch dem BCM passiert, hatten sie den einen oder anderen Ausrutscher in der Rueckrunde und haben nun mit dem Aufstieg bei schon 9 Punkten Rueckstand nichts mehr zu tun. Trotzdem heisst es fuer den BCM, nach Moeglichkeit einen weiteren Sieg einzufahren, damit man beim letzten Heim-Wochenende Mitte April den Aufstieg feiern kann. Unterstuetzung erhaelt die Mannschaft beim letzten Auswaertsspiel auch von einigen Vereinsmitgliedern, die es sich nicht nehmen lassen und in Berlin dabei sein wollen. Sollte dem BCM ein weiterer Sieg gelinge und Coesfeld ebenfalls zwei Siege erringen, dann wuerde tatsaechlich die Entscheidung erst am letzten Spieltag fallen. Ende letzten Jahres beim Hinspiel in Magdeburg gelang dem BCM ein Sieg, womit man sich vom damaligen Konkurrenten um den Aufstieg absetzen konnte. 6:2 das Endergebnis von Magdeburg.

Die Mannschaftsaufstellung fuer den kommenden Samstag soll diesmal noch nicht verraten werden und wird erst in Berlin bekannt gegeben.

Spielbeginn ist 14:00 Uhr

Markus Schoenhoff

Magdeburg, den 19.03.2015

Magdeburg gewinnt Dreibandpokal 2015

 

Hong Schoenhoff Jordan Roedel Schubert Schuffert
   
Markus Schoenhoff Mario Jordan
   

Altenweddingen, 14.03.2015


http://www.gratis-besucherzaehler.de